Programm 2011

Friendship Force Varel entsendet Jugendliche in die USA

„Global Food Security“ ist das Leitthema 2011 des Internationalen Jugend-Austausch-programms von Friendship Force. Das Global Youth Institute (GYI) findet in diesem Jahr vom 3. bis 22. Juli in Des Moines (Iowa) in den USA statt. Am Samstag, dem 2. Juli verabschiedeten die Eltern und der Ehrenvorsitzende Horst Neumann von Friendship Force Varel die 8-köpfige Schülergruppe aus dem Raum Varel am Bremer Flughafen. Von dort führt die Reise über Paris und Detroit nach Des Moines, der Wirtschaftsmetropole des amerikanischen Mittleren Westens etwa eine Flugstunde westlich von Chicago gelegen.


Hier wird die Vareler Gruppe mit den übrigen Teilnehmern aus China, Taiwan, Russland und den USA zusammentreffen und zunächst ihre Quartiere in amerikanischen Familien beziehen, bevor am 4. Juli mit der Teilnahme am amerikanischen Unabhängigkeitstag das eigentliche Austauschprogramm startet.

Darauf haben sich die Vareler unter der Regie von Kerstin Suhren und Horst Neumann in mehreren Treffen intensiv vorbereitet, schließlich sollen sie im „Country Report“ ihr Land unter verschiedenen Aspekten vorstellen und sich in die Diskussionen um das Hauptthema – die weltweite Ernährungsproblematik – einbringen. Exkursionen in die Millionenstadt Chicago sowie in die nähere Umgebung gehören ebenfalls zum abwechslungsreichen Programm.

Am 25. Juli werden die Vareler Jugendlichen zurückerwartet.

 

Namen der Teilnehmer unter dem Foto (von links) Marian Kück, Lukas Petersen, Pia Schröder, Cathrin Klostermann, Mareike Diekmann, Lea Hinrichs, Leonie Etzold, Lena Krienke

Acht Mädchen und Jungen aus dem Raum Varel werden Deutschland bei einem internationalen Jugendtreffen von Friendship Force im Sommer dieses Jahres in den USA vertreten. Zum 21. Mal wird das Global Youth Institute (GYI) durchgeführt, zum 15. Mal beteiligen sich Vareler Schüler – ein kleines Jubiläum.

Organisiert vom lokalen amerikanischen Friendship Force Verein in Kooperation mit den Des Moines Public Schools ruft das 3-wöchige Jugendprogramm etwa 40 Jugendliche im Alter von 16 bis 18 Jahren aus der gesamten Friendship-Force-Welt zusammen.

Im landwirtschaftlich geprägten Mittleren Westen der USA bietet sich das Leitthema dieses Jahre geradezu an: Global Food Security. Auf dem Hintergrund des Dioxinskandals in der deutschen Futter- und Nahrungsmittelindustrie erhält dieses Thema zusätzliche Aktualität und Brisanz.

hw