FF Osaka in Varel

Friendship Force Osaka zu Gast bei Friendship Force Varel
vom 10. bis 16. September 2009

Nachdem die japanischen Gäste eine Woche im Vogtland verbracht hatten, wurden sie von ihren Gastgebern am Oldenburger Hauptbahnhof empfangen. Sogleich ging es zu den Familien zu einem ersten Kennenlernen.

Für den folgenden Tag war ein Besuch der Stadt Varel vorgesehen. Dieser begann mit dem Empfang bei dem stellvertretenden Bürgermeister Peter Nieraad. Anschließend ging es zum die Gäste überaus beeindruckenden Hespe-Glockenspiel mit dem traditionellen Löffeltrunk. Weiter führte der Weg zur Schlosskirche, wo während der englischsprachigen Führung die Gäste Interessantes über christliche Religionen und die Geschichte der Kirche erfuhren.

Nach dem Mittagessen machten wir einen Abstecher zum Vareler Hafen, wo gerade ein Krabbenkutter anlegte. Die Gäste zeigten sich am Krabben-Pulen interessiert und sogleich wurde ihnen die Technik vorgeführt sowie die Nachahmung fachmännisch begleitet, mit dem Erfolg, dass alle Gäste Krabben kauften.

Vom Hafen fuhren wir nach Wilhelmshaven zur Besichtigung der Schokoladenfabrik Ulmer – für japanische Gäste ein nahezu paradiesisches Erlebnis.

Am folgenden Tag begleiteten die Gastgeber ihre Gäste nach Bremen. Im Rahmen der Besichtigung der vielfältigen Sehenswürdigkeiten der Stadt stellte sich heraus, dass den Gästen die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten sehr wohl bekannt war.

Der Park der Gärten in Rostrup bereitete am nächsten Tag unseren Gästen wiederum sehr viel Freude. Die Pracht der Blumen und Gräser beeindruckte sie außerordentlich. Anschließend waren wir bei Familie Jeddeloh auf ihrem herrlichen Anwesen zum Grillen und bekamen auch eine Führung durch den hauseigenen Wald.

Der nächste Tag war Oldenburg gewidmet. Nach der Besichtigung der Lamberti-Kirche ergab sich die Gelegenheit, ein Fahrradmuseum zu besuchen. Das anschließende Essen beim Franziskaner, „Eisbein mit Sauerkraut“, kam bei den Gästen erstaunlich gut an.

Am letzten Abend wurde mit unseren Gästen die Farewell-Party im Alten Zollhaus bei Edine in Dangast gefeiert und sie dabei offiziell verabschiedet.

Am nächsten Morgen hieß es Abschied nehmen; denn die Gäste fuhren mit dem Zug für 2 Tage nach Berlin, von wo sie dann über Paris nach Osaka zurück flogen.

Zum Abschied erhielten auch wir vom Austauschleiter Yoshihiko Morimoto eine Einladung zu einem Gegenbesuch nach Osaka.

hw

Empfang beim stellvertretenden Bürgermeister Peter Nieraad
Traditioneller Löffeltrunk bei Hespe in der Vareler Fußgängerzone
Varels Krabbenpulerin
Krabben im Vareler Hafen
Der Roland zu Bremen
Katzenkaffee in Bremens Schnoorviertel
Park der Gärten in Rostrup
Farewell-Party in Dangast
Japanische Gäste in traditioneller Kleidung bei der Farewell-Party