Europakonferenz 2014

Europakonferenz 2014 in Oosterbeek, NL

"The Next Generation Strategy" heißt das neue Konzept für eine vielversprechende Zukunft von Friendship Force.
Die inhaltlichen Zielsetzungen, die Möglichkeiten und Grenzen dieser Strategie bestimmten die Präsentionen, Diskussionen und Beschlüsse der diesjährigen Europakonferenz, die vom 08. bis 11. Mai 2014 im niederlandischen Oosterbeek stattfand. Das stürmische und sehr regnerische Wetter hatte keinen Einfluss auf die harmonische Stimmung und die konstruktive Zusammenarbeit der neuen Präsidentin (CEO) von FFI,  Joy DiBenedetto, mit den Migliedern des Board of Directors (BoD) aus der Schweiz, der Türkei, den Niederlanden und den über 80 Delegierten aus 30 europäischen Clubs.

 

 

Die FF Varel Delegation mit der neuen CEO - FFI
Der "hart aber gerecht" workshop mit Joy
Auch das Plenum war immer aktiv

Unter dem Motto "New Roads" hatte das Organisationsteam des gastgebenden Vereins "Niederlande Oost" unter der Leitung von BoD - Mitglied Loes Epping die europäischen Clubs zu der diesjährigen Konferenz eingeladen.
Es war die erste offizielle Gelegenheit,  für die neue CEO von FFI  sich selbst  und  ihre Ideen zu den neuen Strategiekonzepten  dem europäischen Bereich persönlich vorzustellen. Über die Erfordernisse zur Erneuerung wurden die letzten Zweifel bei den Teilnehmern ausgeräumt, nachdem ihnen das kalte Datenwerk der Organisation aufgezeigt wurde.
In anschließenden Workshops und Plenardiskussionen erarbeiteten die Konferenzteilnehmer  Implikationen, die insbesondere aus europäischer Sicht mit der Vorbereitung und der endgültigen Implementierung der neuen Strategie ab 2015 verbunden sind oder sein könnten.

Die Einführung durch die herzliche Loes Epping
Daten, Zahlen, Fakten über Friendship Force...und auch bei Olympia in Sotschi waren wir dabei
Varel, Izmir und Nederlande Oost im Gespräch
Das "New Generation Council" (Joy, Dilek, Camille und Birgit)

Die inhaltlichen Schwerpunkte liegen in der Zukunft eindeutig auf der
 - Verjüngung der Mitglieder,
 - höherer Flexibilität der Austauschprogramme und
 - der Darstellung nach Außen
sowie
den damit verbundenen detaillierten Konsequenzen für die Vereine.
Dabei wurden die Argumente und Einlassungen von  Friendship Force Varel gesucht und beachtet, denn die Arbeit des Vereins ist international anerkannt. Die Aufnahme der 1. Vorsitzenden von Friendship Force Varel, Birgit Wagner, in das globale Kompetenzteam „Next Generation Council“ ist ein weiterer Vertrauensbeweis und wurde hier durch ein erstes Treffen vollzogen. Viele weitere werden folgen und durch Video-Konferenzen ergänzt werden. Es wurden erste reale Tragschichten geschaffen für die Realisierung dieser neuen Straßen, den  "New Roads".



Das Beiprogramm für die internationalen Besucher, die nicht an der Konferenz teilnahmen, wurde von den Teilnehmern als sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich beschrieben und lediglich durch die regnerischen Verhältnisse eingeschränkt.
Für die Tagungsteilnehmer war ein Aperitif vor dem Abendessen mit Musikbegleitung durch eine typisch holländische Straßenorgel  eine willkommene Abwechslung für die vielen Diskussionen während des Tages.

Der kurze Ausflug in die Gärten fiel buchstäblich ins Wasser
... und war nur 'was für die ganz Harten
Orgelmusik und Aperitif...
Aperitif und Orgelmusik...

Den lukullischen Höhepunkt bildete ein Gala-Dinner, zu dem sich die internationale Gemeinschaft in einem restaurierten Ritterschloss traf. Es war auch dieses Mal wieder ein gelungenes "get together" unter Freunden aus ganz Europa.

Die restaurierte Ritterburg - als Restaurant
...vor dem Gala Dinner...
...die Artusrunde mit Birgit, Corda, Carola, Claudia, Gerhard und Erwin
Beim Kerzenschein - eine politische Runde um Joy DiBenedetto

Die Konferenz schloss mit einer Zusammenfassung voller neuer Ideen, die als reale Tragschichten für den Ausbau dieser neuen Wege, den  "New Roads" taugen. Das Treffen brachte aber auch viele neue Begegnungen mit Menschen aus ganz Europa.  Wenn es gelingt, auch nur einige der Inhalte und Vereinbarungen zu realisieren, steht zu erwarten, dass es auch in Zukunft viel Freude machen wird, sich bei Friendship Force zu engagieren. Es bleibt zu hoffen, dass die Bilanz bei der nächsten Europakonferenz 2016 in der Türkei diese Erwartung bestätigen wird.rb

 


Präsentationen der Europakonferenz 2014 - nur klicken

Joy_DiBenedetto_-_WHO_WE_ARE.pdf

Bill_Harris_-_Euro_Conference_Presentation_3.pdf