Drachenboot-Rennen

Ein bildlicher Eindruck  von den "Friendship Force Dragons"beim Drachenbootrennen 2013 in Varelerhafen:

Disziplin vor dem Einstieg ist Pflicht
Die Crew ist frohen Mutes
...aber jetzt wird's langsam ernst
...denn gleich geht's los
...jeder weiß, was er tun muss, oder?
...kurz nach dem Start
...gute Harmonie bei Streckenmitte
...und der Zieleinlauf

Friendship Force Varel beim Drachenboot-Rennen

Unserer Drachenboot Besatzung von Friendship Force Varel gebührt aufrichtiges Lob und Anerkennung. Chapeau!  
Mit Respekt vor der Leistung, aber mit einem kleinen Augenzwinkern, berichten wir von den Mutigen und Freiwilligen von Friendship Force Varel, die sich zum Drachenboot-Rennen anlässlich des diesjährigen „Varel-Dangast Tages“ im Vareler Hafen einfanden… …und die dann auch noch, ungeachtet ihrer Kondition und ihres unterschiedlichen Lebensalters, zu einer bunt gekleideten Mannschaft mit schwarzen Baseball-Caps formiert, tatsächlich ein Drachenboot besetzten und furchtlos zwei Rennen bestritten. Mit einem maritimen Shantysänger an der Trommel und mit der für den Verein typischen Energie, nämlich „Friendship und Force“, also mit „Freundschaft und Kraft“, peitschten sie in taktvollem Miteinander die Paddel immer wieder durch das gischtende Wasser des Hafenbeckens und trieben ihr Boot über die Ziellinie.
Dabei gelang es ihnen sogar, ihre Leistung aus dem ersten Lauf gegen die Mannschaft von „Katja and friends“ im zweiten Vergleich mit der Mannschaft der „Johanniter“ um 6 Sekunden zu steigern und mit etwa 2:20 Minuten eine respektable Gesamtzeit auf der 250 m langen Regatta-Strecke zu erreichen.
In völlig durchnässter Kleidung, aber mit sehr zufriedenen Gesichtern machte die Crew am Schluss deutlich, dass der Platz in der heutigen Wertung von nachrangiger Bedeutung war, denn die Mannschaft von Friendship-Force Varel schloss den Wettkampftag mit dem Versprechen ab, dass sie beim nächsten Mal wieder an diesem Spaß teilnehmen will - dann aber mit Training und einheitlicher Wettkampfkleidung.
rb.

Wir sind soweit fertig!
Es gilt den Rhythmus zu finden bis zum Start!
Kämpfen ja, aber immer taktvoll bleiben!
So seh'n nur Sieger aus!