2016

Eine Asienreise mit besonderen Facetten

Welcome durch FF Seoul
Namsan Park, Tradition und Moderne zusammen

Drachen und Tiger, allgegenwärtig
… auch Konfuzius, er sagt: …
Das Buddha Memorial Center in Foguangs-han hat einen besonderen Eindruck hinterlassen.
Hanoi, traditionell...
...und „Hightech“
Unsere Gruppe in Ninh Binh

Im Jahr 2016 starteten wir mit 6 Mitgliedern (+3 ab Taipeh) am 29. September ab Hamburg nach Seoul (Südkorea), Kaohsiung (Taiwan) und einer Extrawoche in Nordvietnam.      
FF Seoul hatte uns im Juni 2011 besucht, jetzt waren wir dort zum Gegenbesuch. Bei einigen waren die Erinnerungen daran noch frisch. Obwohl wir nur für drei Tage in Seoul Zwischenstation machten, hatten unsere Freunde ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. U.a. besichtigten wir den Namsan Park, ein Freilichtmuseum und an einem Abend ein Open Air Konzert, auf einem Bergplateau.
Die Stimmung war zu jeder Zeit bei allen Beteiligten sehr gut und von großer Gastfreundschaft, Offenheit und Herzlichkeit geprägt.
Am frühen Montagmorgen brachte uns der Airport-Bus bequem und zuverlässig zum Flughafen. Auf Wiedersehen FF Seoul.


Unser Abflug nach Taiwan hatte 1 1/2 Stunden Verspätung und wir erreichten den Hochgeschwindigkeitszug in Taipeh nicht mehr rechtzeitig. ED Herwig managte souverän die nächste Abfahrt und es blieb bei einer halbstündigen Verzögerung. Dann in Kaohsiung trafen wir unsere Hosts für die nächste Woche. Alle total nett, aufgeschlossen und hilfsbereit. Ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm hatten die Mitglieder von FF Clubs unter Leitung der ED Kathy zusammengestellt. Man könnte auch sagen: „Typisch Friendship Force!“
Der südliche Teil Taiwans, in dem wir uns nun aufhielten, war innerhalb der letzten drei Wochen zweimal von schweren Taifunen heimgesucht worden. Somit war unser Besuch jetzt keineswegs selbstverständlich. Spuren der Zerstörung begleiteten uns überall.
Das Besichtigungsprogramm beinhaltete eine große Vielfalt. Beispielsweise eine Hafenrundfahrt (Vergleich mit Hamburg durchaus erlaubt), das Tainan National Museum of Taiwan History (didaktisch in bester Verfassung), den Kenting National Park und die Hakka-Dörfer. An vielen Stellen wurde die bewegte Geschichte Taiwans deutlich. Sie wird geprägt durch den großen Nachbarn Festlandschina sowie Japan, und die europäischen Kolonialmächte Portugal und Frankreich.
Passend zur Besichtigung schloss sich im dazugehörigen Restaurant ein vegetarisches Essen an. Apropos Essen, wir lernten in dieser Woche eine Vielzahl unterschiedlicher Speisen kennen, die anders als in Korea, eher gering gewürzt, sprich nicht scharf, waren. So kamen unterschiedlichste Geschmacksvarianten der Speisenkomponenten auf die Zunge und erfreuten Doris und mich jeden Tag aufs Neue. 6 bis 10 Gänge konnten die gereichten Menüs durchaus haben. Essen außer Haus oder zumindest von außerhalb mitgebracht, ist in Taiwan absolut üblich und stellt finanziell keine Hürde dar. Service hat überall einen hohen Stellenwert.
Unausweichlich mündete unser Besuch in eine Farewell-Party. An ein Mehrgängemenü schlossen sich gekonnte (Tanz-)Darbietungen von Mitgliedern des FF Kaohsiung an. Schön wäre es, wenn einzelne unserer Mitglieder ihre bisher verborgenen Talente öffentlich machen würden. Auch wir könnten dann ein bunteres Bild von uns, dem Club FF Kiel, präsentieren. Dies als Anregungen für die Zukunft.
Am nächsten Morgen blieb dann auf dem Airport vor dem Flug nach Hanoi nur noch Zeit für das abschließende und ernstgemeinte "Auf Wiedersehen".


Unsere "FF-Missionen" Korea und Taiwan mündeten jetzt in einen einwöchigen Vietnamaufenthalt mit drei Tagen Hanoi, zwei Tagen Dschunkenfahrt und zwei Tagen Ninh Binh. Mich hat Hanoi in seinen Bann gezogen. Eine Großstadt mit pulsierendem Leben, 24 Stunden am Tag, ohne Unterbrechung. Das Geschäftsleben spielt sich überwiegend auf den Straßen und den Läden sowie Lokalen, meist auf Erdgeschossebene, ab. Auffallend sind spezialisierte Straßenzüge, etwa für Metallbau und Schlosser, Werkzeuge, Spielsachen, Bekleidung, Möbel, Küchenutensilien usw.
Zwischen allen Geschäften finden sich immer wieder Stände, die verschiedenstes Essen anbieten. Aber auch mobile Anbieter wimmeln auf Straßen und Gehwegen herum. Doris geht gerne einmal auf die Angebote ein. Ich habe dann mitgegessen, negatives  Auswirken hatten diese Verkostungen für uns nicht.
Unser Besichtigungsprogramm beinhaltete Einblicke in das aktuelle und historische Leben Vietnams, in der Stadt und auf dem Land. Geprägt durch Handwerk und Kleinindustrie wurden gravierende Unterschiede zu Korea und Taiwan deutlich.
In Ha Long City gelangten wir mithilfe eines Beiboots zu unserer Dschunke, unserem Quartier der nächsten beiden Tage, dabei wurden Erinnerungen an das Aus- bzw. Einbooten von Helgoland wach. Als sich unser Schiff am ersten Abend vor Anker legte, konnten wir vom Beiboot ins Wasser springen, bei 24O C Wassertemperatur. Eine Mischung aus Abkühlung und wohligem Bad. Was für ein Gefühl, baden im Golf von Tonkin.
Zu unserem weiteren Programm gehörten der Besuch eines Fischerdorfs, einschließlich einer Demonstration, wie Muscheln zur Bildung von Perlen angeregt werden, die Besichtigung einer Tropfsteinhöhle und ein Barbecue am Strand.
Die letzte Station unserer Reise bildete der Besuch der ehemaligen Hauptstadt Vietnams Ninh Binh. Eine Stadt und eine Region von geschichtlicher Bedeutung, was sich insbesondere in prächtigen Pagoden widerspiegelte.
Mit einem riesigen Strauß an Eindrücken im Gepäck starteten wir dann wieder vom Flughafen Hanoi. Über Bangkok und Dubai  ging es weiter in Richtung Heimat. Ankunft am 18. Oktober.
Wieder einmal ging eine hervorragende FF Kiel-Reise zu Ende. Herzlichen Dank an alle Beteiligten!
Jens Hansen



Friendship Force "Clubabend"

Clubabend FF Kiel am letzten Mittwoch im Monat (Ausnahme: Juli & Dezember)

Unser Clubabend ist seit Jahren ein wichtiger Teil unseres Klublebens. Wir treffen wir uns regelmäßig um 19.00 Uhr im

Restaurant Clubhaus Tannenberg

Projensdorfer Straße 251

24106 Kiel

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!

http://www.restaurant-tannenberg.de/