FF Varel (wir über uns)

Friendship Force Varel – FFV und die Ziele des Vereins

„Das Ziel unseres Vereins ist es, freundschaftliche Beziehungen zwischen den Menschen in unserer Welt zu ermöglichen.“
Friendship-Force-Vereine sind keine Reiseclubs. Sie organisieren Austausche. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten, fremde Menschen kennen zu lernen: als Gastgeber oder als Gast und Botschafter.
 „Wildfremde Menschen in meinem Haus?“Keine Sorge, vorher werden bereits Briefe, Fotos und E-Mails ausgetauscht. Als Gastgeber heißen sie Menschen aus aller Welt in ihrem Hause und ihrer Familie willkommen, stellen ihnen eine Woche lang ein Bett zur Verfügung und bewirten sie. Ihre Gäste nehmen an Ihrem Leben teil, lernen Freunde, Nachbarn und Verwandte sowie Ihre heimische Umgebung kennen. Mit organisierten Programmen auf Vereinsebene für die gesamte Botschaftergruppe vergeht die Zeit wie im Fluge.
Mit dem Friendship-Force-Verein Varel besuchen Sie als Botschafter im Rahmen von Friendship-Force-Gruppenreisen andere Friendship-Force-Vereine auf der ganzen Welt. Dort werden Sie in ebenfalls Familien untergebracht und lernen so, Leute und Land (in dieser Reihenfolge) mit den Augen der Einheimischen zu sehen. "Faces and Places" lautet diese einmalige Erfahrung. Sie hasten nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten wie ein Tourist, sondern werden Teil einer Gastfamilie und bauen als Botschafter ihres Landes direkt eventuell bestehende Vorurteile ab.
Auf diese Art setzen Sie sich aktiv für Völkerverständigung, Toleranz und Frieden ein. Das ist der entscheidende Unterschied.
„Ich soll bei völlig fremden Leuten wohnen?“ Keine Angst, denn es gibt keine Fremden – nur Freunde, die man noch nicht getroffen hat. 
rb