Über uns

Am Anfang war eine Idee.

Im Jahre 1977 hatte der Amerikaner Dr. Wayne Smith – auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges – eine einfache aber desto überzeugendere Idee. Wenn man Freundschaft zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen und unterschiedlicher Lebensformen stiften könnte, wenn man normalen Bürger die Einsicht vermitteln könnte,  daß Gemeinsames an Werten und Überzeugungen überwiegt und die Unterschiede demgegenüber geringer seien: das war die Geburtsstunde von Friendship Force.

Neun Mitglieder gründeten 1986 unseren Club Friendship Force Kiel/Schleswig-Holstein. Sie folgten damit der Idee von Dr. Wayne Smith.

„ Wer mit wohlwollender Güte gibt, hat keine Feinde!“

Eingang zum buddhistischen Yongmunsa Tempel südlich von Seoul, erbaut 913, mehrere Male erweitert, zerstört 1907, wiedererrichtet 1909 und 1938. Beim Tempel und Kloster steht ein mehr als 1100 Jahre alter Gingkobaum, Nationalerbe von Korea Nr. 30.
Günter und Lydia in Australien 1990

Ausgangspunkt war ein Friendship Force Austausch zwischen Schleswig-Holstein und Montana im Jahr 1985.

Die Erfahrungen bei dem Besuch der so genannten Ambassadors – zu Deutsch Botschafter- in Montana und beim Gegenbesuch in Kiel waren großartig.

Günter und Lydia Lohse wurden im Februar 1986 Gründungsmitglieder von Friendship Force Kiel.

Prof. Dr. Günter und Lydia Lohse sind auch heute noch aktiv im Club. So war Lydia Lohse Austauschleiterin für einen Austausch nach Irland im Sommer 2010.

 

 

Oberflächlich gesehen steht häufig das Reisen im Vordergrund – dem ist nicht so!

 

Vorrangiges Ziel unserer Austausche sind das Kennenlernen von bis dahin Fremden, Freundschaften zu schließen, für eine Woche in Gastfamilien zu leben, deren Lebensgewohnheiten in einer für uns teilweise anderen Kultur zu verstehen, das Erlebte aufzunehmen und weiterzutragen. All dies kann dazu dienen, Vorurteile abzubauen.

Clubleben

Wir haben aber auch ein eigenes Clubleben: Monatliche Clubabende, gemeinsame Wanderungen, Fahrradtouren, gesellige Treffen, im Sommer Grill bei einem der Clubmitglieder, kulturelle Veranstaltungen und  …

Kontaktpflege mit anderen Clubs von Friendship Force in Deutschland.

Gisela Werner und Christine Bornhöft beim Clubtreffen

Grill bei Dietrich und Gisela Werner August 2009

Ein Offizier der “Langen Kerls” in Berlin mit Esther Falk de Sawatzky aus Paraguay

Wattwanderung

Winterwanderung

„Botschafter des guten Willens“

Empfang durch die Landeshauptstadt Kiel, Stadtpräsident Hans-Werner Tovar, anlässlich des Besuches aus Georgien & Aserbaidschan 2013
Kanadische Freunde im Haus der tausend Schinken Austausch 2006 mit Friendship Force Ottawa

Wir können uns auch als „Botschafter des guten Willens“ bezeichnen. Dazu hat unser Club einen beträchtlichen Anteil geleistet.

Von Kiel aus haben wir innerhalb der vergangenen Jahre seit der Gründung mehr als 40 ausgehende Austauschreisen in alle Teile der Welt mit mehr als 900 Teilnehmern angetreten und im selben Zeitraum in Kiel bei mehr als 50 eingehenden Austauschen 1000 Ambassadors aus aller Welt für jeweils eine Woche in unseren Familien aufgenommen.

Bei eingehenden Austauschen zeigen wir den Gästen – bei Friendship Force genannt Ambassadors = Botschafter – unsere Stadt, unser Land, wie wir leben und feiern, was das Leben in Schleswig-Holstein, dem Land zwischen den Meeren, ausmacht.

Im Mittelpunkt der Austauschwoche standen jeweils ein Empfang bei der Landeshauptstadt, eine rauschende Party mit allen Mitgliedern und Gästen und zwei bis drei Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung.

Höhepunkt war das 20 jährige Jubiläum

Oberbürgermeisterin Angelika Volquartz (im Amt 2004 -2009) mit George T. Brown Jr., Präsident und CEO von Friendship Force International , Atlanta, beim 20jährigen Jubiläum 2006

Der Club Friendship Force Kiel besteht bereits seit 1986.

Ein Höhepunkt des Clublebens war das 20 jährige Jubiläum mit Gästen von Friendship Force aus Ottawa in Kanada, Flandern in Belgien, Medicin Hat aus Kanada und Vertretern der deutschen Clubs aus Hamburg, Lübeck, Norderstedt und Merseburg am 06.Mai 2006.

 

 

Clubabende von Friendship Force Kiel finden statt – mit Ausnahme der Ferienzeit und am Jahresende – am letzten Mittwoch im Monat im Restaurant Clubhaus Tannenberg.

Der Club Friendship Force Kiel hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins und ist gemeinnützig. Die Mitglieder und Interessenten wohnen überwiegend in Kiel und Umgebung, zu einem Teil aber auch in Flensburg und anderen schönen Orten in Schleswig-Holstein.

Mitglied kann jeder aufgeschlossene Bürger werden, der die Ziele von Friendship Force gut findet.


Friendship Force "Clubabend"

Clubabend FF Kiel am letzten Mittwoch im Monat (Ausnahme: Juli & Dezember)

Unser Clubabend ist seit Jahren ein wichtiger Teil unseres Klublebens. Wir treffen wir uns regelmäßig um 19.00 Uhr im

Restaurant Clubhaus Tannenberg

Projensdorfer Straße 251

24106 Kiel

Gäste sind jederzeit herzlich willkommen!

http://www.restaurant-tannenberg.de/