Besuch aus Belo Horizonte/Brasilien

Besuch von FF Belo Horizonte/Brasilien

Begrüßung am Flughafen Nürnberg

In der Zeit vom 30.5. bis 6.6.2012 besuchten uns 18 Freunde aus der 3-Millionen-Stadt Belo Horizonte in Brasilien. Die Begrüßung am Nürnberger Flughafen mit einem Willkommensschild, Rosen und der Brasilienflagge bildeten  den Auftakt zu einem von großer Herzlichkeit geprägten Austausch.

Unsere Gäste aus Brasilien in Nürnberg
Empfang beim Bürgermeister in Heroldsberg

Am 31.5. stand eine Stadtführung in Nürnberg auf portugiesisch auf dem Programm. Die weit zurückreichende, wechselvolle  Geschichte und die Sehenswürdigkeiten der Stadt beeindruckten unsere Gäste.
Im „Bratwurst Röslein“ stärkten wir uns anschließend mit Nürnberger Rostbratwürsten, Schäufele und anderen Spezialitäten der fränkischen Küche.

 

Am Abend trafen sich die brasilianischen Gäste, Gastgeber, Mitglieder unseres Vereins und   an Friendship Force interessierte Gäste zu einer fröhlichen Potluck Party. Die Vielzahl der mitgebrachten, schmackhaften Speisen war überwältigend.

Am Freitag wurden wir im Heroldsberger Rathaus von Bürgermeister Johannes Schalwig empfangen. Er berichtete ausführlich über die Geschichte, die Wirtschaftskraft und die vielfältigen Kultureinrichtungen der vier Schlössergemeinde. Er ließ keine der zahlreichen Fragen zur Gemeinde und zum politischen Aufbau der Bundesrepublik Deutschland unbeantwortet. 

Prost auf die Freundschaft

Ein Höhepunkt war sicherlich nachmittags der Besuch der Erlanger Bergkirchweih bei strahlendem Sonnenschein. Die Größe der Maßkrüge hinterließ einen bleibenden Eindruck bei unseren Gästen.

 

Buttenheim mit dem Besuch des Levi Strauß Museums und ein anschließender Bummel durch Bamberg waren unsere Ziele am 2. Juni. Eine Geschmacksprobe des Rauchbieres im Schlenkerla durfte natürlich nicht fehlen.

Besichtigung der Freiheitshalle

Am Montag fuhren wir mit dem Bus nach Kelheim und besichtigten die Befreiungshalle.

Die Weiterfahrt mit dem Schiff zum Donaudurchbruch nach Weltenburg bot zahlreiche, spektakuläre Fotomotive. Die Stadtführung in Regensburg wurde von einer gebürtigenBrasilianerin sehr engagiert und mit großer zeitlicher Zugabe durchgeführt. Nach einem Abendessen im Bischofshof traten wir vergnügt die Heimreise an.

Farewell Dinner - unser Präsident und die ED's

Der nächste Tag bot Zeit zum Ausruhen, Einkaufen von Souvenirs und individuellen Aktivitäten mit den Gastfamilien. Am Abend trafen sich 45 Personen zum Farewell Dinner im Gasthof Reif in Käswasser. Werner H.  sorgte mit seiner Fotomontage „Beautiful Faces“ für viel Frohsinn. Es war zu spüren, dass etwas von der Lebensfreude und dem brasilianischen Temperament auf unsere Vereinsmitglieder abgefärbt hatte. Mit zwei wunderschönen Bildbänden ihrer Heimatregion bedankte sich die brasilianische Austauschleiterin für die gewährten Einblicke in unsere Familien und unsere Lebensart. Wehmütig nahmen wir mit mehreren Liedern Abschied, nicht ohne herzliche Einladung zu einem Gegenbesuch in Brasilien.

Am Mittwoch sagten wir dann Até logo, Auf Wiedersehen und verabschiedeten unsere neu gewonnenen Freunde.