Gegenbesuch bei FF Vogtland

Auf Schusters Rappen durchs Vogtland

24.- 26. 06. 2011

Im April 2010 besuchte uns der Club „Friendship Force Vogtland“ und nun war die Zeit für einen Gegenbesuch gekommen. Schon lange liefen die Vorbereitungen zwischen Gerd vom FF Vogtland und Willi von FF Bavaria, bis es endlich so weit war, Zwickau und Umgebung kennenzulernen.

Nach der Anreise am Freitagmorgen trafen sich Gäste und Gastgeber zu einer beeindruckenden Stadtbesichtigung in Zwickau: Beeindruckend deshalb, weil die Neugestaltung des Zentrums, insbesondere der historischen Bauten außerordentlich gut gelungen ist und sich Zwickau heute einer sehenswerten und schmucken historischen Innenstadt rühmen kann.

Der Wettergott war uns nicht immer mit schönstem Sommerwetter hold und bei der anschließenden Besichtigung der wuchtigen Götzschtalbrücke, dem Wahrzeichen des Vogtlands und des Clubs FF Vogtland, regnete es auch am späten Nachmittag kräftig, was die gute Stimmung dennoch nicht beeinträchtigte.

Am nächsten Morgen trafen wir uns am renovierten Wasserturm Planitz, der uns nicht nur einen schönen Blick auf Zwickau und seine Umgebung bot. Auch die Geschichte insbesondere zu Zeiten der DDR wurde mit Bildern, Apparaten, militärisch anmutenden Uniformen und Modellen veranschaulicht und mit großem Interesse besichtigt.

Danach ging’s zu Fuß auf schönen Wanderwegen durch Wald und Flur vom Waldhaus Ebersbrunn zum nahegelegenen Tierpark Hirschfeld, den wir nach einem kräftigenden Mittagessen besichtigten. Zwar war der Rückweg wieder etwas kühler und wolkiger, aber auch ein kurzes leichtes Nieseln beeinträchtigte uns nicht und beim abschließenden Grillabend mit Rostbratwurst, Steaks, Wiegebraten, Salaten … Ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer beendete einen freundschaftlich genossenen kühlen Tag im Vogtland.

Am Sonntagmorgen ließen wir uns ein besonderes Schmankerl, ein „Trabbitreffen“, nicht entgehen. Unglaubliche Varianten –vom Wohnmobil bis zur NVA-Variante inklusiv aller Dienstgrade, vom Wohnanhänger bis zur Bierbar u. v. m. – waren zu bewundern. Und kurz bevor wir das neue Audimuseum (mit der Geschichte von August Horch bis zum Trabbi) besuchen konnten standen wir für den ganzen Trabbi-Konvoi noch Spalier und spendeten unseren Applaus.

Den Abschluss des wunderschönen Austausches genossen wir mit unseren Freunden bei einem sehr ordentlichen und preiswerten Mittagessen, um anschließend, beeindruckt von der Gastfreundschaft unserer Freunde vom FF Vogtland, vom Gesehenen und Erlebten, unseren Heimweg nach Franken anzutreten.

Göltzschtalbrücke

Göltzschtalbrücke

Göltzschtalbrücke

Am Wasserturm Panitz

Am Wasserturm Panitz

Unterwegs durch Wald und Flur

Wanderfreunde im Vogtland

Unterwegs

Erfrischung gefällig

Wandern durch die Flur

Kornblumenblau

Gerd's Ansprache

Leckeres vom Grill

Am wärmenden Lagerfeuer

Wohntrabbi

NVA-Trabbi und NVA-Dienstgrade

Trabbikorso

Plausch zum Abschied

Prost auf die Freundschaft